Tipps für eine glückliche Fernbeziehung

0
84
views

Es passiert immer öfter, mal im Auslandssemester, mal im Urlaub – die Liebe packt euch, aber ihr wohnt an zwei verschiedenen Orten, manchmal sogar in zwei verschiedenen Ländern. Oft bleibt nur eine Fernbeziehung. Im Folgenden erhaltet ihr Tipps für eine glückliche Fernbeziehung, denn manchmal ist es gar nicht so schwer, die Beziehung trotz Distanz ganz normal am Laufen zu halten.

Besonders wichtig ist es, den Alltag mit dem Partner zu teilen. Kleine Gespräche, die man normalerweise zuhause oder beim Date hat, müssen in einer Fernbeziehung meist aufs Smartphone verlagert werden. Chattet und nutzt Apps für Fernbeziehungen, in denen ihr euch Bilder oder Küsschen schicken könnt. Wichtig ist es natürlich auch, regelmäßig zu telefonieren. Die Erfindung von Diensten wie Skype hat es deutlich einfacher gemacht, sich trotz Fernbeziehung zumindest digital zu sehen und sogar trotz Distanz intim zu werden. Scheut euch nicht, auch als Paar mit der Kamera und den Möglichkeiten der Videotelefonie zu experimentieren!

Kreativität ist ein weiterer Schlüssel für eine glückliche Fernbeziehung. Geht gemeinsam auf Dates oder veranstaltet jeder ein Picknick an eurem jeweiligen Aufenthaltsort. Diese Erlebnisse lassen sich per Fotos, Video oder Telefon gut miteinander teilen und zudem könnt ihr so Zeit miteinander verbringen. Schaut weiterhin gemeinsame Serien oder lest euch gegenseitig aus eurem aktuellen Lieblingsbuch vor. Außerdem kannst du deinen Partner mit kleinen Briefen überraschen oder beispielsweise eine Schatzsuche für ihn veranstalten – Geo-Caching macht dies auch über die Distanz möglich!

Natürlich ist es trotzdem unmöglich, in einer Fernbeziehung zu kuscheln oder den anderen einfach mal über den Arm zu streicheln. Daher solltet ihr gemeinsam sparen und aus den Wochenenden, an denen ihr euch seht, stets ein ganz besonderes Erlebnis machen. Eure Freunde verstehen es bestimmt, wenn diese Tage für den Partner reserviert sind und ihr solltet euch so viel Zeit wie möglich füreinander nehmen, um körperliche Nähe „aufzutanken“. So könnt ihr wenigstens einige weitere Wochen ohneeinander verbringen, bevor die Sehnsucht wieder zu groß wird.

Zu guter Letzt ist es essentiell für eine glückliche Fernbeziehung, eine gemeinsame Zukunft zu planen. Das bedeutet, ihr solltet ein Ziel vor Augen haben oder euch einen Zeitpunkt setzen, an dem die Fernbeziehung zu einer ganz normalen Beziehung wird. So ist es leichter, die Distanz zu ertragen und ihr könnt euch gemeinsam auf den großen Tag freuen, ab dem ihr euch endlich täglich sehen könnt. Mit etwas Kreativität, viel Einfühlungsvermögen und den heutigen technischen Möglichkeiten könnt ihr eine Fernbeziehung also gut überstehen!